Berichte

Baugebiet in Wildeck nimmt Fahrt auf

Amt für Bodenmanagement unterstützt Gemeinde Wildeck bei der Baulandentwicklung

Homberg, 17.07.2019. Die Gemeinde Wildeck hat sich mit dem Amt für Bodenmanagement Homberg (Efze) einen kompetenten Partner für die Schaffung neuen Baulandes im Geltungsbereich des Bebauungsplans „Uhlandstraße/Feldstraße“ in Obersuhl an die Seite gestellt. Am 5. Juli 2019 schlossen Bürgermeister Alexander Wirth und Amtsleiter Uwe Koch eine Verwaltungsvereinbarung, mit der das Amt für Bodenmanagement im Wege eines sog. Umlegungsverfahrens mit der Grundstücksneuordnung bis hin zur Bildung fertiger Baugrundstücke beauftragt wurde.

Bürgermeister Wirth freute sich bei der Unterzeichnung der Vereinbarung, dass nun das Baugebiet einen weiteren wichtigen Schritt hin zu der Realisierung geht. Denn „was nützt ein Bebauungsplan, wenn nicht die Baugrundstücke mit den Erschließungsflächen bereit stehen“. Genau dazu dient das nun durchzuführende Bodenordnungsverfahren unter Leitung des Amtes für Bodenmanagement. Amtsleiter Koch betonte, dass nun unter enger Einbindung der Grundstückseigentümer die Einleitung und Umsetzung des Umlegungsverfahrens bevorstehe. „Niemand wird überrascht werden. Und zum Abschluss des gesetzlich geregelten Verfahrens stehen dem Grundstücksmarkt fertig vermessene Baugrundstücke bereit.“

2019 07 10 Pressemeldung Foto BU Wildeck

Das Foto zeigt v.l. Amtsleiter Uwe Koch, Bauamtsleiter Wilfried Kleinerüschkamp und Bürgermeister Alexander Wirth bei der Unterzeichnung der Vereinbarung.

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Informationen zum Datenschutz