Berichte

Breitbandausbau in Wildeck

Im Rahmen des Nordhessischen Breitbandgipfels am 07.11.2017 in Borken wurde die Bauplanung des Breitbandausbaus für das erste Halbjahr 2018 bekanntgegeben.

Nach Auskunft des Generalunternehmers, der Firma Weigand Bau, sieht die Bauabschnittsplanung für das nächste halbe Jahr folgenden Baubeginn in Wildeck vor:

Ortsteil geplanter Baubeginn
Richelsdorf    1. Quartal 2018
Obersuhl 1. Quartal 2018
Bosserode 2. Quartal 2018
Raßdorf 2. Quartal 2018
Hönebach 2. Quartal 2018

Ableser für Verbrauchszähler in Obersuhl und Richelsdorf gesucht!

Die Gemeindewerke Wildeck suchen für den Zeitraum vom 18. Dezember 2017 bis einschließlich 30. Dezember 2017 zwei motivierte und zuverlässige Ableser/-innen für die Strom- und Wasserzähler der Haushalte im Ortsteil Obersuhl sowie eine/n Ableser/in der Wasserzähler im Ortsteil Richelsdorf.

Die Vergütung erfolgt im Rahmen einer kurzfristigen Beschäftigung auf Stunden-lohnbasis.

Nähere Informationen erhalten Sie telefonisch unter der Nummer 06626 9200-15.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, melden Sie sich gerne persönlich bis zum 24. November 2017 bei Frau Wehnes (Zimmer 27) oder bei Frau Schwab (Zimmer 28) im Rathaus der Gemeinde Wildeck, Eisenacher Straße 98 in 36208 Wildeck-Obersuhl.

KInderzuschlag für Eltern - Information der Familienkasse Hessen

Die Familienkasse Hessen möchte in den unten aufgeführten Flyer über die Möglichkeit eines Kinderzuschlages für Eltern informieren. 

Die Familienkasse schreibt u.a.: „Der Familienkasse Hessen unter der Leitung von Herrn Wellauer ist es ein großes Anliegen, das unsere Leistung allen Familien bekannt wird, die einen Anspruch darauf haben könnten. Um Kinderarmut bekämpfen zu können, muss man dort ansetzen, wo die Kinder sind.

Der Flyer ist so konzipiert, das er möglichst schlicht die Voraussetzungen zum Bezug ausweist und einen Schnellcheck mit Beispielen anbietet. Zu einer Onlinehilfe zum Ausfüllen der Antragsunterlagen führt der Matrixcode in der Fußzeile. Dortbefindet sich auch der Link zum KIZ-Lotsen. Hier kann man mit Hilfe von Videoanleitungen einen ggf. bestehenden Anspruch ermitteln.

Zusätzlich zum Kinderzuschlag kann Wohngeld bezogen werden. Ein Wohngeld oder KIZ-Anspruch berechtigt überdies zur Inanspruchnahme von Bildungs- und Teilhabeleistungen. Da diese Leistungen (Wohngeld und Bildung und Teilhabe) kommunal gesteuert werden, sind bei Bedarf die entsprechenden Stellen zu kontaktieren wenn Infomaterial benötigt wird.  

Ziel der Aktion ist die Leistung Kinderzuschlag bekannter zu machen und dort anzusetzen wo die Eltern bzw. Kinder sind, denen unsere Leistung das Leben erleichtert.“
Den Flyer der Familienkasse Hessen zum Thema Kinderzuschlag können Sie HIER herunterladen.

Einstellung einer/eines Auszubildenden im Ausbildungsberuf „Verwaltungsfachangestellte/r“

Die Gemeinde Wildeck besetzt zum 01. August 2018 eine Ausbildungsstelle im Ausbildungsberuf „Verwaltungsfachangestellte/r“.

Das Ausbildungsangebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler mit mindestens Realschul- oder gleichwertigem Abschluss.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 19. November 2017 an den

Gemeindevorstand der Gemeinde Wildeck,

Eisenacher Straße 98, 36208 Wildeck-Obersuhl.

Bei Rückfragen steht Ihnen Frau Wehnes, Telefon 06626/9200-15, gerne zur Verfügung.

Bitte reichen Sie uns Ihre Unterlagen nur in Kopie ein, da diese nach Abschluss des Auswahlerfahrens nicht zurückgesandt werden können; sie werden unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet.

Aufruf zur Sammelwoche des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge vom 21. Oktober bis 26. November 2017

Unter dem Motto „Kriegsgräber erzählen Geschichte(n)“ führt der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge auch in diesem Jahr wieder eine Haus- und Straßensammlung durch.

Diese Sammlung findet in der Zeit vom

21. Oktober bis 26. November 2017

statt.

Die Sammelergebnisse werden insbesondere für Projekte der schulischen und außerschulischen Bildungs- und Erinnerungsarbeit des Landesverbandes eingesetzt.

Wie in der Vergangenheit bedarf der Volksbund auch in diesem Jahr der freiwilligen finanziellen Unterstützung aus der Bevölkerung, um Ruhestätten der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft in Europa zu erhalten und zu pflegen.

Die Termine der Einzelmaßnahmen und Ergebnisse des Forschungsprojekts zur historischen Aufarbeitung ausgewählter Kriegsgräberstätten in Hessen können im Internet unter www.volksbund-hessen.de abgerufen werden.

Die Arbeit des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge verdient unsere Anerkennung. Ich bitte daher alle Bürgerinnen und Bürger des Landkreises die Arbeit des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge durch eine Spende zu unterstützen.

Dr. Michael H. Koch

Landrat des Landkreises
Hersfeld-Rotenburg

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Informationen zum Datenschutz