Bekanntmachung der Gemeinde Wildeck

Kommunalwahlen 2016
hier:
Nachrücken in die Gemeindevertretung der Gemeinde Wildeck

Vom Wahlvorschlag der Partei Bündnis 90/Die Grünen hat Frau Kaya Kinkel, Amselstraße 3, 36208 Wildeck, Ortsteil Hönebach, auf ihr Mandat in der Gemeindevertretung der Gemeinde Wildeck verzichtet.

Die nächsten noch nicht berufenen Bewerberinnen des Wahlvorschlages von Bündnis 90 / Die Grünen

Frau Christina Wolf, Thüringer Straße 58 und
Frau Ulrike Eimer, Thüringer Straße 59,
beide Wildeck, Ortsteil Hönebach,

haben ebenfalls auf ihr Mandat in der Gemeindevertretung Wildeck verzichtet.

Gemäß § 34 Hessisches Kommunalwahlgesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 07. März 2005 (GVBl. I S. 197), zuletzt geändert durch das Gesetz vom 7. Mai 2020 (GVBl. I S. 318) in Verbindung mit § 58 Abs. 2 Kommunalwahlordnung in der Fassung vom 26. März 2000 (GVBl. I S. 198), zuletzt geändert durch Gesetz vom 25. Mai 2020 (GVBl. I S. 367), wird festgestellt, dass an ihre Stelle der nächste noch nicht berufene Bewerber des Wahlvorschlags von Bündnis 90 / Die Grünen mit den meisten Stimmen

Herr Erik Dänner,
Grüner Weg 6,
36208 Wildeck, Ortsteil Bosserode,

tritt.

Gegen diese Feststellung ist nach Maßgabe der §§ 25 bis 28 des Kommunalwahlgesetzes der Einspruch binnen einer Ausschlussfrist von zwei Wochen vom Zeitpunkt dieser Veröffentlichung an zulässig. Der Einspruch ist schriftlich oder mündlich zur Niederschrift beim Gemeindewahlleiter der Gemeinde Wildeck, Eisenacher Straße 98, 36208 Wildeck, einzureichen.


Wildeck, 07. Juli 2020

DER GEMEINDEWAHLLEITER
DER GEMEINDE WILDECK

          (Löffler)

- Gemeindewahlleiter -

Bekanntmachung als PDF-Download:Bekanntmachung der Gemeinde Wildeck vom 07.07.2020

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Informationen zum Datenschutz