Bekanntmachung der Gemeinde Wildeck

Bekanntmachung
über das endgültige Wahlergebnis und
die Namen der gewählten Bewerberinnen und Bewerber
der Wahl zum Ortsbeirat Raßdorf
am 14. März 2021

  1. Der Gemeindewahlausschuss für die Gemeinde Wildeck hat in seiner öffentlichen Sitzung am 18. März 2021 das endgültige Wahlergebnis im Wahlkreis Raßdorf ermittelt und folgende Feststellungen getroffen:

1. Zahl der Wahlberechtigten: 157
2. Zahl der Wählerinnen und Wähler: 92
3. Wahlbeteiligung in Prozent 58,6
4. Zahl der gültigen Stimmen: 458
5. Zahl der gültigen Stimmzettel: 92
6. Zahl der ungültigen Stimmzettel: 0

  1. Die Zahlen der für die einzelnen Wahlvorschläge abgegebenen gültigen Stimmen und die Zahl der Sitze, die den einzelnen Parteien und Wählergruppen insgesamt zustehen verteilen sich wie folgt:

Liste 
Nr.

Name der Partei oder Wählergruppe,
Kurzbezeichnung

Stimmen  

Stimmenanteil  

Sitze  

1

3

Christlich Demokratische Union Deutschlands, CDU

Sozialdemokratische Partei Deutschlands, SPD

138

320

30,1

69,9

2

3

 

Gesamtsumme

458

 

5

  1. Die Stimmen für die Parteien und Wählergruppen verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Bewerberinnen und Bewerber:

Lfd. Nr. 

Familienname, Rufname 

Partei oder
Wählergruppe 

Stimmen  

101

Herr Feiler, Jörg

CDU

62

102

Frau Feiler, Diana

CDU

45

103

Herr Krell, Harald

CDU

31

301

Herr Torreiter, Dietmar

SPD

84

302

Herr Adam, Michael

SPD

50

303

Herr Adam, Wolfgang

SPD

41

304

Herr Baum, Marko

SPD

86

305

Herr Tann, Rainer

SPD

59

     

  1. In den Ortsbeirat im Ortsteil Raßdorf sind demnach folgende Bewerberinnen und Bewerber gewählt:

Lfd. Nr. 

Familienname und Rufname  

Partei oder Wählergruppe  

101

Herr Feiler, Jörg

CDU

102

Frau Feiler, Diana

CDU

304

Herr Baum, Marko

SPD

301

Herr Torreiter, Dietmar

SPD

305

Herr Tann, Rainer

SPD

  1. Gegen die Gültigkeit der Wahl kann jede/r Wahlberechtigte des Wahlkreises binnen einer Ausschlussfrist von zwei Wochen nach der öffentlichen Bekanntmachung des Wahlergebnisses Einspruch erheben. Der Einspruch eines Wahlberechtigten, der nicht die Verletzung eigener Rechte geltend macht, ist nur zulässig, wenn ihn eins vom Hundert der Wahlberechtigten, mindestens jedoch fünf Wahlberechtigte, unterstützen.

    Der Einspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift beim Wahlleiter der Gemeinde Wildeck, Eisenacher Straße 98, 36208 Wildeck, einzureichen und innerhalb der Einspruchsfrist im Einzelnen zu begründen; nach Ablauf der Einspruchsfrist können weitere Einspruchsgründe nicht mehr geltend gemacht werden.

Wildeck, 19. März 2021

Der Gemeindewahlleiter
der Gemeinde Wildeck

         gez. Löffler
         
(Löffler)
- Gemeindewahlleiter -

Bekanntmachung als PDF-Download:Bekanntmachung der Gemeinde Wildeck vom 19.03.2021

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.